MRSA-Träger können sich im Alltag normal verhalten, solange sie keinen engen Kontakt zu ernsthaft an anderen Erkrankungen erkrankten Personen haben. Die Ausbreitung von MRSA bei gesunden Personen ist mit Ausnahme von so genannten ambulant erworbenen MRSA (caMRSA ) sehr unwahrscheinlich. In besonderen Fällen mit einer sehr hohen Keimzahl von MRSA an der behaarten Kopfhaut (z.B. MRSA in Wunden am Kopf, MRSA-Besiedelung eines Ekzems am Kopf, e.t.c.) sollten sich Patienten vor Besuch eines Frisörs bei ihrem behandelnden Arzt über die Möglichkeiten zur Vorbeugung einer Weiterverbreitung informieren.